A RedHat-related Blog for Our Partners
Header

Vagrant setup on RHEL7

November 21st, 2016 | Posted by Dorian in Avnet General | Technical News

Vagrant ist ein Toolset, dass es Entwicklern erlaubt schnell und einfach reproduzierbare und portierbare Umgebungen für Softwareentwicklung zu erstellen. Vagrant gibt es für die Betriebsystem Linux, OSX und Windwos und es unterstützt neben QEUM/KVM u.a. auch Vmware und Virtualbox.

Dieser Guide folgt dem Konzept welches unter


https://access.redhat.com/documentation/en/red-hat-container-development-kit/2.1/installation-guide/#installing_container_development_kit_on_red_hat_enterprise_linux

dargestellt wird. Als Virtualisierungplattform soll natürlich Qemu/KVM zum Einsatz kommen.

Installiert wird auf einem registrierten Red Hat System; hier die Schritte, die zur Registrierung notwendig sind und um die benötigten Repositories zu enablen.


# subscription-manager register --auto-attach --username=user --password=passwd
# subscription-manager repos --enable rhel-server-rhscl-7-rpms
# subscription-manager repos --enable rhel-7-server-optional-rpms

Nach der erfolgreichen Registrierung müssen die Repositories noch eingebunden werden. Für diese Demoinstallation werden die GPG-Checks disabled; was für den Produktionsbetrieb nicht zu empfehlen ist.


# yum-config-manager --add-repo=http://mirror.centos.org/centos-7/7/sclo/x86_64/sclo/
# echo "gpgcheck=0" >> \
/etc/yum.repos.d/mirror.centos.org_centos-7_7_sclo_x86_64_sclo_.repo

Mit dem nachfolgendem System werden die notwendigen Resourcen zur Virtualisierung installiert und anschliessend gestartet.


# yum groupinstall "Virtualization Host"
# systemctl start libvirtd
# systemctl enable libvirtd

Die Installation von Vagrant erfolgt mit:


# yum install sclo-vagrant1 sclo-vagrant1-vagrant-libvirt \
sclo-vagrant1-vagrant-libvirt-doc

Im Centos Repository sind die aktuellsten Versionen von Vagrant vorhanden. Diese sind auf Red Hat derzeit noch nicht supported. Somit erfolgt mit dem nächsten Schritt ein “downgrade” auf die supportete Version.


# yum downgrade sclo-vagrant1-vagrant-1.7.4

Zum Abschluss werden die Resourcen nochmals restartet und die notwendigen Berechtigungen angelegt, sprich jeder User, der das Tool verwenden will, muss in die Gruppe vagrant aufgenommen werden.


# systemctl restart libvirtd
# systemctl restart polkit
# usermod -a -G vagrant

logout / login as username


$ grep vagrant /etc/group
vagrant:x:978:joe
$ id
uid=1001(joe) gid=1001(joe) groups=1001(joe),978(vagrant)
context=unconfined_u:unconfined_r:unconfined_t:s0-s0:c0.c1023
$ scl enable sclo-vagrant1 bash

Die Installation verlief erfolgreich, wenn der Aufruf des folgenden Kommandos ein Ergebnis liefert.


$ vagrant global-status
id name provider state directory
--------------------------------------------------------------------
There are no active Vagrant environments on this computer! Or,
you haven't destroyed and recreated Vagrant environments that were
started with an older version of Vagrant.

Nun können aus dem Repository https://atlas.hashicorp.com/boxes/search Konfigurationsfiles für virtuelle Maschinen heruntergeladen.

This content is restricted to site members. If you are an existing user, please log in. New users may register below.

Existing Users Log In
   
New User Registration
*Please indicate that you agree to the TOS
*Required field

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.